Lesezeit: ca. 2 Minuten

Von insgesamt 62 internationalen Teilnehmer*innen – aus ganz Deutschland sowie aus Chile, Großbritannien, Tschechien, Schweiz, Indien und Belgien – wurden fünf zum Finale beim Gründerwettbewerb „PlanB – Biobasiert Business Bayern“ nach Straubing eingeladen, um am 23. Juni in einer Hybrid-Veranstaltung ihre Ideen zu präsentieren. Dabei überzeugte das Team der Microbify GmbH, der jüngsten Ausgründung aus der Universität Regensburg die Jury und sicherte sich den mit 3.000 € dotierten 3. Platz. Microbify arbeitet unter anderem an der Nutzung alter Erdgasspeicher für die Produktion von grünem Erdgas durch extremophile Mikroorganismen.

„Wir lieben die Herausforderungen, die die Arbeit unter Sauerstoffausschluss mit sich bringt“, schwärmt das Team von Microbify.

Die Idee zur Firmengründung entstand vor zwei Jahren am Lehrstuhl für Mikrobiologie, nachdem Unternehmen wiederholt Anfragen zu mikrobiellen Dienstleistungen und Forschungsarbeiten im Bereich Produktion und Speicherung von regenerativen Energieträgern an Prof. Dr. Dina Grohmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Mikrobiologie und Leiterin des Archaeenzentrums an der Universität Regensburg, gerichtet hatten. Schnell wurde klar, dass die über Jahrzehnte in Regensburg aufgebauten Expertisen und Techniken beim Umgang mit anaeroben und extremophilen Mikroorganismen einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten können. Da die Kapazitäten des Lehrstuhls für solche Projekte jedoch bei weitem nicht ausreichen würden, gründeten Nachwuchswissenschaftler*innen am Lehrstuhl im April 2021 die Microbify GmbH. Das Unternehmen agiert dabei als Dienstleister und arbeitet schwerpunktmäßig am Einsatz von Mikroorganismen zur Produktion regenerativer Energieträger, vor allem im Bereich biologischer Power-to-Gas Anwendungen. Ein Kernprojekt ist dabei die Untergrundmethanisierung. Hier werden methan-produzierende Mikroorganismen eingesetzt, um in ehemaligen Erdgaslagerstätten erneuerbares „Bio-Erdgas“ zu erzeugen, das direkt in das bestehende Gasnetz eingeleitet werde kann. Darüber hinaus hilft die Microbify GmbH bei der Identifizierung und Vermeidung mikrobiell induzierter Schäden an der Gasinfrastruktur, die insbesondere bei der Umstellung auf grünen Wasserstoff ein zunehmendes Problem darstellen werden.

O/HUB Verbundprojekt in der Oberpfalz

Newsletter-Anmeldung

Gründung interessiert dich und du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben, was in der Region Oberpfalz passiert? Dann melde dich gleich an!

* Erforderliche Daten

Deine E-Mail Adresse und ggf. dein Name werden vom O/HUB ausschließlich und zum Zwecke der Kontaktaufnahme verwendet. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.