Lesezeit: ca. 3 Minuten

Unsere Buchempfehlung für dich, die dir dabei hilft schnell, risikolos und erfolgreich zu gründen. Dieser New York Times Bestseller gibt dir einige Methoden und Strategien an die Hand, um dies zu erreichen.

Hinweis: Verlinkungen führen hauptsächlich zur offiziellen Seite der Autor*innen und nicht zu Online-Shops. Diese dienen NUR zum weiteren Informationsfluss über das Buch, die Frameworks und Autor*innen an sich. Für die Richtigkeit der Inhalte auf weiterführenden Seiten ist das O/HUB nicht verantwortlich.

Um was geht’s?

Der Weg zum eigenen Unternehmen ist nie ohne Risiko. Und bis die Firma sich auf dem Markt etabliert hat, dauert es. Wer doch scheitert, verliert in der Regel viel Geld. Genau hier setzt das Konzept von Eric Ries an. Lean Startup heißt seine Methode. Sie ist schnell, ressourcenfreundlich und radikal erfolgsorientiert. Anhand von durchgespielten Szenarien kann man von vornherein die Erfolgsaussichten von Ideen, Produkten und Märkten bestimmen. Und auch während der Gründungphase wird der Stand der Dinge ständig überprüft. Machen, messen, lernen – so funktioniert der permanente Evaluationsprozess. Das spart enorm Zeit, Geld und Ressourcen und bietet die Möglichkeit, spontan den Kurs zu korrigieren. Das Lean-Startup-Tool hat sich schon zigtausenfach in der Praxis bewährt und setzt sich auch in Deutschland immer stärker durch.

Wissenswertes über den Autor:

Durch die Lean-Startup-Methode wurde Eric Rieß in den USA äußerst populär. Zudem ist er Autor des Existenzgründer-Blogs Startup Lesson Learned und Mitgründer von IMVU (Spiele und Unterhaltungsnetzwerk). 2007 wurde er zu einem der besten Nachwuchsgründer im Technologiebereich von der Business Week ernannt. 2010 wurde er an der Harvard Business School Entrepreneur in Residence. Seitdem war Eric Ries Koautor in vielen weitern Büchern und ist weiterhin als Gründer tätig.

Was du durch dieses Buch zum Thema Gründen lernen kannst:

Wie du ein Lean Startup generierst, das:

  • ein Produkt anbietet, das auf den Wünschen des Marktes basiert.
  • validiertes Lernen anwendet. Dies ist ein Prozess, mit welchem das Startup das Verbraucherinteresse bewertet.
  • spezielle Methoden anwendet, die sich auf kundenbezogene Informationen konzentrieren.
  • experimentieren kann, anstatt einen starren Plan einzuhalten.
  • ein frühes Konzeptprodukt veröffentlicht, um die Reaktion des Kunden auf das Produkt zu bewerten.

Hinweis:

Falls du neugierig geworden bist, aber  trotzdem noch nicht ganz überzeugt bist können wir diesen Artikel empfehlen, der das Buch kurz zusammenfasst:

https://t1p.de/njqv0

Zudem existiert eine kostenlose Verfügbarkeit des Buchs online über die Campuslizenz der OTH-Regensburg oder ist für alle Studierende verfügbar online vor Ort an der OTH-Regensburg.

Quellen:

https://www.m-vg.de/autor/6243-eric-ries/

ProQuest Ebook Central – Detailseite

https://www.molfar.de/blog/lean-startup#:~:text=Das%20Lean%20Startup%20ist%20ein%20neuer%20Ansatz%20f%C3%BCr%20kontinuierliche%20Innovationen,zu%20entwickeln%2C%20das%20niemand%20ben%C3%B6tigt.

Foto: https://pixabay.com/de/photos/buchen-lesen-brille-lesebrillen-4600757/

O/HUB Verbundprojekt in der Oberpfalz

Newsletter-Anmeldung

Gründung interessiert dich und du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben, was in der Region Oberpfalz passiert? Dann melde dich gleich an!

* Erforderliche Daten

Deine E-Mail Adresse und ggf. dein Name werden vom O/HUB ausschließlich und zum Zwecke der Kontaktaufnahme verwendet. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.