Lesezeit: ca. 2 Minuten

Beim Finale des Danube Cups in Wien werden gleich zwei Gründungsteams die OTH Regensburg vertreten. Der Danube Cup ist ein internationaler Startup-Wettbewerb von Hochschulen und Universitäten entlang der Donau. Die OTH-Teams Signovative und Wemedit qualifizierten sich für das Finale Ende Mai, das von der renommierten Wirtschaftsuniversität Wien ausgerichtet werden wird.

Über regionale Vorentscheide hatten sieben Hochschulen und Universitäten aus vier Donau- Anrainerländern jeweils zwei Teams für die Halbfinalrunde des Danube Cups ausgewählt. Jeweils eines der beiden Teams pro Hochschule konnte sich im online abgehaltenen Semifinale für das Finale in Wien qualifizieren. Die OTH Regensburg jedoch darf nun mit beiden Teams ins Finale einziehen. Grund ist, dass es neben den sieben Plätzen für die beteiligten Hochschulen noch einen achten Finalplatz gibt, der per „Wildcard“ über ein Publikumsvoting vergeben wird. Dieses Publikumsvoting, bei dem über eintausend Votings abgegeben wurden, gewann das Regensburger Startup Wemedit.

„Es macht uns wahnsinnig stolz, dass wir die OTH Regensburg beim Finale vertreten dürfen“, freute ich Marija Popovic vom Startup Signovative. Sie entwickelt zusammen mit ihrem Team eine KI-basierte App, welche die beidseitige Kommunikation zwischen Gehörlosen und Hörenden revolutionieren wird. Auch Selina Siedlaczek, Teamsprecherin von Wemedit, freute sich sehr über das Erreichen der Finalrunde: „Wir waren völlig überrumpelt als wir erfahren haben, dass wir das Publikumsvoting gewonnen haben“, sagt sie. Wemedit arbeitet an einer Software mit App, um die Vereinbarung von Arztterminen zu erleichtern und dabei Wartezeiten zu verkürzen sowie das integrierte Praxismanagement zu vereinfachen.

Beide Teams bestehen überwiegend aus Studierenden des Masterstudiengangs Digital Entrepreneurship an der OTH Regensburg. In diesem Studiengang lernen Studierende unter anderem Geschäftsideen strategisch abzuleiten und Gründungsvorhaben umzusetzen. Auf den Danube Cup vorbereitet wurden die Finalisten durch das O/HUB-Projektteam des OTH start-up centers. Das Projekt O/HUB (Oberpfälzer Start-up Hub) fördert auf vielfältige Weise das Gründungsgeschehen an der OTH Regensburg, der OTH Amberg-Weiden und der Universität Regensburg.

Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen, Leiter des OTH start-up centers und des Projektes O/HUB, zeigt sich sehr erfreut über den doppelten Finaleinzug: „Für mich ist der Danube Cup gleich aus zwei Gründen ein wichtiger Baustein unserer Internationalisierungsstrategie: Zum einen sind wir dadurch Teil eines europäischen Entrepreneurship-Netzwerkes entlang der Donau, welches sich zukünftig bis zur Ukraine erstrecken wird, zum anderen können wir so unsere Gründerinnen und Gründer in den internationalen Wettbewerb stellen, um unsere Konkurrenzfähigkeit selbst gegenüber großen, führenden Universitäten unter Beweis zu stellen.“ Denn bereits im Vorjahr hatte ein Team aus der OTH Regensburg im Finale des Danube Cups einen hervorragenden dritten Platz belegt und das Publikumsvoting gewonnen.

Foto Team singovative: vlnr: Marija Popovic, Severin Juraszek, Jonas Fuchs, Katja Klement (Fotograf: Marija Popovic)

Foto Team wemedit: oben vlnr: Selina Siedlaczek, Kevin Glaser; unten: Lara-Fee Baden, Mathias Fruth (Fotograf: Selina Siedlaczek)

Foto Saßmannshausen: Fotograf: Maria Wolf

O/HUB Verbundprojekt in der Oberpfalz

Newsletter-Anmeldung

Gründung interessiert dich und du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben, was in der Region Oberpfalz passiert? Dann melde dich gleich an!

* Erforderliche Daten

Deine E-Mail Adresse und ggf. dein Name werden vom O/HUB ausschließlich und zum Zwecke der Kontaktaufnahme verwendet. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.